Ausschuss für Umwelt, Natur, Energie und Bauen vom 8. September 2022

Bekanntgaben: Für den neuen §201 BBauGB für besondere Baugebiete hat die Gemeinde Ratekau in einer Stellungnahme an das Land die Aufnahme in diese besonderen Gebiete begründet. Damit können Verfahren verkürzt werden.

Für die Sanierung der Sporthalle Pansdorf sind Fördermittel von 1,8 Mill. Euro zugesagt = ca. 50 % Förderquote.

Das Projekt "Ab auf´s Rad" des Landes SH mit einer Förderquote von 75 % fördert Radwegekonzepte - hier soll für Ratekau ein Antrag gestellt werden.

Die Verkehrszählung an der Kreuzung K 15 Ratekau/Offendorf wurde durchgeführt und der Landesbetrieb wertet die Zahlen aus, ein Ergebnis ist noch nicht da.

Die BAB A1 wird ab 4.10. nachts 19.00 - 05.00 Uhr Richtung Norden und ab 26.10. Richtung Süden zwischen Ratekau und Sereetz gesperrt.

Bauleitplanung:

Der Satzungsbeschluss B-Plan Zur Drift in Techau wurde gegen die Stimmen von Bündnis90/Die Grünen mehrheitlich gefasst.

Der Aufstellungsbeschluss B-Plan 101 in Pansdorf / Stolper Straße erfolgte einstimmig.

Biodiversität in der Gemeinde Ratekau:

Das Konzept wurde begrüßt und die BFG hat noch einmal darauf hingewiesen, dass die Maßnahmen mit dem Einverständnis der Eigentümer erfolgen.

Zum Thema "Schottergärten" erfolgte ein Anschreiben an 60 Einwohner in der Gemeinde.

Bei den Bewirtschaftungskosten der Gemeinde Ratekau wird mit einer Kostensteigerung von 827.000 Euro für Gas + Strom gerechnet. Hier werden aber auch Maßnahmen zu Einsparung noch umgesetzt ( z.B. LED Beleuchtung ).

Einem Schreiben der Gemeinden zum Thema "TIMM - Innovative Nahverkehrslösung für die Lübecker Bucht" im Rahmen der Fehmarnbeltquerung an das Land SH zur Förderung / Kostenübernahme einer Machbarkeitsstudio wurde unterstützt / zugestimmt.

Einer Entnahme von 2 Bäumen in Pansdorf aus dem Baumkataster wurde mehrheitlich gefasst.

Corina Harnack 18.09.22