Bericht zum Hauptausschuss vom 4. November 2021

Bekanntgaben des Bürgermeisters:

Sporthalle Pansdorf - die Gesamtkosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf 3,54 Mill. Euro. Es gibt eine Förderzusage über 1,3 Mill. Euro. Möglicherweise kommen noch 500.000 Euro aus der Sportförderung dazu.

Das Schulbau-Förderprogramm Impuls 2030 des Landes Schleswig-Holstein mit einem Förderanteil von 50 % ist neu aufgelegt worden. Allerdings müssen die Ansprüche bis Mitte Dezember angemeldet und die Maßnahmen bis Ende 2024 abgerechnet werden. Als Mindesthöhe für Maßnahmen wurden 250.000 Euro festgelegt. Die Verwaltung  wird die Sanierung der Grundschule Sereetz für dieses Programm anmelden.

Die Dorfschaftsversammlung Pansdorf war eine sehr schöne und vor allem mit rund 100 Teilnehmenden eine sehr gut besuchte Veranstaltung. Es wurde ein neuer Dorfvorstand gewählt, als neuer Dorfvorsteher wurde Christian Bruns und Frau Notorp zur Stellvertreterin.

Ratekau beteiligt sich an dem vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützten „Workshop SGD-Monitoring für Global Nachhaltige Kommunen“. 

Der Volkstrauertag wird in der Gemeinde Ratekau in den Ortschaften Ratekau, Techau, Luschendorf, Pansdorf und Sereetz mit gemeinsamem Gedenken und Gottesdiensten begangen.

Für den Betrieb der Badeanstalt Offendorf gibt es 8 Interessensbekundungen aber leider noch keine konkrete Bewerbung. Weil die Bewerbungsfrist bald abläuft, muss mglw. eine neue Ausschreibung erfolgen.

Der Freiwilligen Feuerwehr Pansdorf wird am 27.11.2021 in feierlicher Zeremonie das neue LF10/Bahnrettungsfahrzeug übergeben werden.

Die Gemeinde Ratekau wird einen neuen Info-Flyer zum Thema Straßenreinigung herausgeben.

Als zweiter stellvertretender Gemeindewehrführer wurde Knut Hansen gewählt. Der bisherige Stellvertretende Gemeindewehrführer Thomas Harnack scheidet zum 27.12.2021 aus dem Amt aus.

Der Sereetzer SV hat mit seinem neuen Vorsitzenden Dirk Rothe die Kommunikation mit der Verwaltung der Gemeinde in konstruktivere und von einem positiveren Grundton begleitete Bahnen geführt.

Ratekau beteiligt sich an der Aktion zur Kastration freilebender Katzen.

 

Antrag der SPD zum Thema Katastrophenschutz

Der vorliegende Antrag wurde auf Vorschlag der BFG dahingehend abgeändert, dass die Verwaltung ein Gespräch zwischen Verwaltung, Politik und Freiwilligen Feuerwehren zu dem Thema Katastrophenschutz veranlasst. Dies soll ein Einstieg in eine Reihe von Gesprächen mit weiteren Experten anderer Fachrichtungen werden. Dieser geänderte Antrag wurde mit 11 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen angenommen.

 

Haushalt 2022

Der Bürgermeister hat einen ausgeglichenen Haushalt 2022 vorgestellt, aber auch auf die Probleme hingewiesen. Es ist eine große Herausforderung, alle geplanten Maßnahmen auch durchzuführen. Förderanträge haben lange Laufzeiten bis zur Bewilligung und dann sehr kurze Ausführungsfristen. Fehlende Resonanz auf Ausschreibungen führen immer häufiger zu erneuten Ausschreibungen und damit Zeitverlusten.

 

08.11.2021/K.Fischer