Gemeindevertretung vom 02. Dezember 2021

Der Bürgermeister gab bekannt, dass die Stadt Bad Schwartau mindestens 550.000 EUR zusätzliche Schulkostenbeiträge fordert. Die Art und Weise des Umganges seitens der Verwaltung in Bad Schwartau mit den umliegenden Gemeinden wurde stark kritisiert, es wird eine intensive Prüfung und Einsicht in die Abrechnung erfolgen.

Es findet eine Veranstaltung zur 380KV-Ostküstenleitung in der Mönhalle am 9. Dezember 2021 um 18 Uhr unter 2G+ statt. Außerdem erfolgt auch eine Live-Übertragung im Internet.

Der Bericht der Gleichstellungsbeauftragten Sonja Sesko und die Zusammenarbeit wurde von allen Fraktionen sehr gelobt.

Marc Hollweck wurde als stellv. Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Natur, Energie und Bauen einstimmig gewählt.

Knut Hansen wurde als neuer stellv. Gemeindewehrführer bestätigt und vom Bürgermeister vereidigt. Er folgt auf Thomas Harnack, der sich nicht wieder zur Wahl stellte und dessen Amtszeit am 26.12.21 ausläuft.

Die Geschäftsordnung der Gemeinde Ratekau und die 2. Nachtragssatzung zur Gebührensatzung Kommunales Kinderhaus und Waldkindergarten wurden einstimmig beschlossen.

Es erfolgte bei Gegenstimmen durch die BFG der Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 69 - ehem. IGS-Gelände Pansdorf. Weil eine 30-jährige Bindung der Eigentümer an die Energieversorgung durch den ZVO mit beschlossen wurde, stimmte die BFG dagegen.

Der Haushalt 2022 mit allen Anlagen wurde einstimmig beschlossen. Dabei wurde der Antrag der BFG auf Erhöhung der sozialpädagogischen Stunden an den Grundschulen und die Fortführung der Planungen für die ev. Kita in Ratekau im kommenden Jahr mit eingearbeitet.

Der Errichtung eines Einfamilienhauses in der Ostseestraße in Luschendorf wurde zugestimmt.

Corina Harnack 04.12.21