Jahreshauptversammlund der BFG am 4. Juni 2022 in Sereetz

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Wählergemeinschaft BFG-Bürger Fürs Gemeinwohl am 4. Juni    2022 in Sereetz standen neben Berichten auch Wahlen an.

So wurde einstimmig Gabriele Priedemann aus Ratekau neu zur Beisitzerin gewählt. Die beiden Vorsitzenden                 Jochen Schell und Dr. Isabel Harling, der Kassenwart Jens Meyer-Sach und die Schriftführerin Irrmgard Bartholomé  wurden in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt. Mit den Beisitzern Meike Behrendt  und Martin Körting ist der Vorstand komplett. Die Kasse soll im nächsten Jahr von Karl-Heinz Hass und Marc Hollweck geprüft werden.

In ihrem Bericht erwähnte der 1. Vorsitzende Hans-Joachim Schell die Schwierigkeiten der Durchführung von Veranstaltungen während der Corona-Zeit.

Er dankte Isabel Harling für die Vertretung während seiner längeren Krankheit.

Die Fraktionssprecherin Corina Harnack sprach in ihrem Rückblick Themen, wie Feste Fehmarmbeltquerung, die Bebauung auf dem ehemaligen IGS-Gelände in Pansdorf und den Radweg/Hauptstraße in Ratekau an.

Das Thema „Radweg / Hauptstraße – Ratekau“ ist noch immer nicht abgeschlossen. Auch wenn der Kreis          Ostholstein abschlägig entschieden hat, so hat die BFG noch einen Versuch gestartet und die Verwaltung          beauftragt, noch einmal auf die sensiblen und gefährlichen Bereiche (Querung Rosenstraße, Wilhelm-Rehpenn-      Platz, Kopfsteinpflaster) hinzuweisen und beim Kreis eine Lösung zu erwirken.

Auch der Kreuzungsbereich Offendorf / Ratekau – Hemmelsdorfer Straße wird auf Antrag der BFG Thema im     nächsten Fachausschuss sein. Immer wieder kommt es hier zu lebensgefährlichen Situationen und Unfällen.            Hier muss es eine Entschärfung geben ( Ampel / Kreisverkehr ).

Auch die Schaffung von Kindergartenplätzen und die Unterbringung von Flüchtlingen beschäftigt die Politik.

Wer an diesen Entscheidungen in und für die Gemeinde Ratekau mitwirken möchte, ist herzlich willkommen.

Corina Harnack 11.06.22