Geplante 380 KV-Leitung

Die geplante 380 KV-Leitung - Ostküstenleitung - kann für die Gemeinde Ratekau große Auswirkungen haben und deshalb haben sich die politischen Gremien auf Antrag der BFG damit beschäftigt. Es muss erreicht werden, dass es eine Trasse gibt, die am besten gar nicht durch unsere Gemeinde läuft und wenn dann nur geringe Flächen durchkreuzt.

 

Eine Bündelung an der Autobahn lehnt die BFG ab. Die Bürger_innen sind schon durch die Feste Fehmarnbeltquerung enorm belastet. Es kann nicht sein, dass wenige Bürger_innen alles tragen müssen und andere bleiben verschont. Hier hört die Solidarität auf. Das sehen die CDU und Bündnis 90 / Die Grünen in der Gemeinde allerdings etwas anders - sie meinen, als Klimaschutzkommune sollten wir hier nicht gegenangehen.

 

Wir werden an diesem Thema dranbleiben und versuchen, das beste für die Gemeinde zu erreichen. Gleichzeitig fordern wir alle auf, sich an dem Verfahren zu beteiligen, es bleibt nicht mehr viel Zeit. Die BFG gibt hierzu auch gerne Hilfestellung oder beantwortet Fragen.