Bericht zur Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur, Energie und Bauen vom 2. September 2019

Bekanntgaben durch den Bürgermeister Keller

Offendorf Badeanstalt: Die vhd. Schranke wurde entfernt, um den Zugang behindertengerecht zu gestalten. Anwohner sind damit nicht einverstanden. Es wurde sogar die Fachaufsichtsbehörde eingeschalten. Hier findet nun ein Gespräch zwischen Verwaltung und dem Dorfvorsteher im Oktober statt.

Pansdorf, Sarkwitzer Straße, wieder einmal das leidliche Thema Geschwindigkeitsbegrenzung. Bei der Verkehrszählung wurde die Quote, die zu einer  Geschwindigkeitsbegrenzung führen könnte, nicht erreicht. Zusammenarbeit der Gemeindeverwaltung, des LBV`s und des Kreises.

In der Ortschaft Ovendorf besteht das gleiche Problem.

Die Sanierungsarbeiten des Sportplatzes in Ratekau stehen vor der termingerechten  Fertigstellung.

Die Brückenerneuerung im „Pack an“ sind abgeschlossen.

Der Löschwasserteich im Voßbarg ist gebaut und fertiggestellt. Zuschuß von 50% der Baukosten sind angefordert.

Die K54 Pansdorf-Sarkwitz wird wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.

Sanierung Oberer Mühlenteich

Durch das Ing.-Büro Dr. Lehners + Wittorf wurde durch eine Fotodokumentation, die doch nicht unerheblichen Schäden an 2 Staustufen erläutert. Eine unmittelbare Gefahr besteht nicht, es sollte jedoch nicht aus den Augen verloren werden. 2 Varianten von Sanierungskonzepten wurden vorgestellt, wobei eine Variante aus verschiedenen Gründen bevorzugt werden sollte. Hier werden sicherlich noch weitere Beratungen stattfinden müssen.

Ausbau der Straßen Nienkamp, Johannes-Brammer-Straße und Wilhelm-Hildebrand –Straße, Techau

Erste Vermessungsarbeiten haben tatsächlich nicht unerhebliche Abweichungen zu den Planungsunterlagen ergeben. Der Bürgermeister erläuterte anhand eines Planes die verschiedenen Möglichkeiten der Straßenführung (Einbahnstraße, verkehrsberuhigte Abschnitte, 30km/h – Zonen). Endgültige Festlegungen gibt es aber noch nicht.

3.Änderung und Ergänzung des B-Plans Nr. 46 Sereetz, Kommunales Kinderhaus Parkplatz

Der Satzungsbeschluß fand die Zustimmung des Ausschusses.

1.Änderung des B-Plans Nr. 77 in Warnsdorf - Töpferhof

Der Satzungsbeschluß fand die Zustimmung des Ausschusses.

Festsetzung einer Fläche für Gemeindebedarf Feuerwehr Sereetz, B-Plan Nr. 102

Die Festsetzung der Fläche fand Zustimmung des Ausschusses.

33.Änderung des Flächennutzungsplans, B-Plan Nr.7 - Ratekau

Der Aufstellungsbeschluß sowie die Festlegung der Planungsziele fanden Zustimmung des Ausschusses.

Vorhabenbezogener B-Plan Nr.7 Ratekau - Gewerbe-/Mischgebiet - Eutiner Straße

Aufstellungsbeschluß sowie Festlegung der Planungsziele fanden Zustimmung durch den Ausschuß.

Gemeindliche Stellungnahme zum 2. Entwurf der Netzentwicklungsplanung Strom 2019-2030

Nach kurzer Diskussion des Ausschusses wurde festgelegt, dass bis zur Gemeindevertreterversammlung am 26.09.2019 noch Änderungen und Ergänzungen eingearbeitet werden, die beinhalten, dass die Gemeinde Ratekau nur eine Erdkabelvariante und keine Freileitung entlang der Autobahn befürwortet.

Änderung des Ackerrandstreifenprogramms in ein Blühstreifenprogramm.

Hintergrund dabei ist die Beteiligung von Privatpersonen an die Möglichkeit, unabhängig von Größe des Areals Samen für die Bepflanzung von Naturgräsern und Pflanzen erhalten. Die Änderung fand Zustimmung des Ausschusses.

Zustandsbericht der Verwaltung über die Fahrradwege in der Gemeinde, Antrag der Grünen/Bündnis90.

Der Antrag wurde nach kurzer Beratung über den Sinn dieses Antrags zurückgezogen, da sich die meisten vorhandenen Fahrradwege nicht in Gemeindeeigentum befinden. Die gemeindeeigenen Fahrradwege befinden sich in einem sehr guten Zustand.

Karl-Heinz Haß - Gemeindevertreter